Zionsgemeinde Hamburg
Eine Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche


Bernhard Schütze

Spruch der Woche:

Lebt als Kinder des Lichts;
die Frucht des Lichts ist lauter Güte
und Gerechtigkeit und Wahrheit.

Epheser 5, 8b-9

Hier drunter ist der freie Platz

 

 

>> hier   können Sie das jeweils aktuelle Gottesdienst-Video  aufrufen  
 

 

8. So. n. Trinitatis · 25.07.2021

Salz der Erde – Licht der Welt

Was ich tue oder unterlasse, was ich sage und plane, ist nicht gleichgültig. Wer vom Glauben an Jesus angesteckt ist, der weiß: Ich bin verantwortlich. Mein Leben kann etwas verändern.

 

Wie ein Stein, der ins Wasser fällt, oder wie ein Funke, der überspringt, setzt die frohe Botschaft von Jesus Christus Menschen in Bewegung. So spricht der 8. Sonntag nach Trinitatis von den Auswirkungen des Glaubens: Als Licht der Welt und Salz der Erde werden Christen in der Welt nicht unbemerkt bleiben und oft genug auch darin anecken. Als Wohnstätten für Gottes Geist werden sie sorgsam und besonnen mit ihrem Körper umgehen. Als reich Beschenkte werden sie ihren Besitz teilen – und wenn es noch so wenig ist. Von Gottes Licht berührt werden sie selbst wie Kirchenfenster leuchten.

 

Quelle: https://www.kirchenjahr-evangelisch.de - Webseite der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB) und der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD).

 

 

 

FAHRRADTOUR

Wir planen für den 29. August wieder eine Gemeindefahrradtour mit anschließendem Grillen – je nachdem, was zu dem Zeitpunkt möglich sein wird. Wer seinen Garten zur Verfügung stellen oder sonst mithelfen kann, wende sich gern an Pastor Schütze. Die Mitfahrer mögen sich bitte in die Liste im Kirchvorraum eintragen oder sich bei Pastor Schütze melden.

 

 

WER KOMMT MIT NACH EHRHORN?

Ein wunderschönes Waldgelände, eine wohltuende Gemeinschaft mit anderen Gemeindegliedern, viele gute Gespräche, Spaziergänge und Sport, Diskussionen über den Glauben und über die Bibel – all dies könnt ihr vom 24. bis 26. September in Ehrhorn erleben. Bitte meldet euch möglichst bald bei Pastor Schütze an!

 

 

EIN SILBERSTREIF AM HORIZONT!

Mehr als ein Jahr ist es jetzt her, dass der Kirchenchor seine letzte Probe gehalten und im Gottesdienst am Sonntag Okuli den schlichten, innigen Satz „Vor deinem Kreuz, Herr, will ich stille werden“ gesungen hat. Dass diese Stille tatsächlich so schnell kommen und weit länger als ein Jahr anhalten würde, haben wir damals nicht geahnt! In dieser Zeit ist uns und der ganzen Gemeinde zunehmend schmerzlich bewusst geworden, was uns das Singen bedeutet. Dass es Lebensäußerung in Freude und Trauer, im Vertrauen und auch in der Verzweiflung ist. Und wie dürftig unsere Gottesdienste ohne den Gesang sind. Nun hat die Pandemiesituation einen Punkt erreicht, der Hoffnung macht, dass wir die Chorproben bald wieder aufnehmen können. Dazu möchten wir alle einladen, nicht nur diejenigen, die schon vorher mitgesungen haben, sondern besonders auch diejenigen, denen das Singen gefehlt hat und die nun nach Herzenslust genau das wieder tun möchten. Chorsingen ist ein großartiges Gemeinschaftserlebnis, in das man sich einüben kann, wie in viele andere Dinge im Leben auch. Und da wir nun nach langer Zeit wieder neu anfangen, ist dies der ideale Einstiegszeitpunkt. Wenn es nach den behördlichen Vorgaben möglich ist, soll die erste Probe am 12. August um 20 Uhr stattfinden. Der ganze Chor würde sich sehr über neue Mitsänger freuen!

 

KINDERGOTTESDIENST

Unser Kindergottesdienst findet jeden Sonntag während des Gottesdienstes um 10.00 Uhr statt.

 

 

GEMEINDEVERSAMMLUNG

Die ursprünglich für den 13. Juni geplante zweite Gemeindeversammlung der Zionsgemeinde wurde nun auf den 12. September terminiert.
Während es auf der Gemeindeversammlung am 21. Februar um die Finanzen und die Wahl des Kassenprüfers ging, werden im Juni hauptsächlich neue Kirchenvorsteher gewählt.
Aus Altersgründen wollen sich Rainer Peters und Heinz Kehrhahn verabschieden, außerdem muss die Stelle von Rainer Hostombe neu besetzt werden.
Daher wird die Wahlkommission sich nach dem Gottesdienst am 11. April treffen, um die Wahl-Gemeindeversammlung vorzubereiten.
Die Wahlkommission hat außerdem den Auftrag, die Vorschläge für die Kirchenvorsteherwahl entgegenzunehmen.
Der Dienst der Wahlkommission endet mit der Bekanntgabe der vorgeschlagenen Kirchenvorsteher.

 

 

Gefangener des Monats

Wir, im "christlichen Abendland" (so wurde es früher mal genannt) dürfen unseren Glauben doch weitgehend unbehelligt leben. Um so mehr sollten wir doch die Christenverfolgungen in anderen Ländern wahrnehmen und - wenn möglich - tätig werden.

 

Seit 2002 veröffentlicht die Evangelische Nachrichtenagentur idea regelmäßig den „Gefangenen des Monats“ in ihrem Wochenmagazin idea Spektrum.

Zum „Gefangenen des Monats haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) benannt.

Sie rufen dazu auf, sich für Gefangene einzusetzen und für sie zu beten.

Lesen Sie >> hier gerne mehr dazu.  © aus idea

 

 

 Jahreslosung 2021

Persönliche Gedanken
zur Jahreslosung 2021

Jesus Christus spricht: "Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist." Luk. 6,36
Das schöne Wort „Barmherzigkeit“ nehmen wir Deutschen nicht täglich in den Mund. Googelt man danach, werden einem immerhin über dreieinhalb Millionen Treffer angezeigt, die allermeisten mit religiösem oder wohltätigem Hintergrund. Doch weit wichtiger ist uns der Begriff „Gerechtigkeit“:

 

Hier liefert die Suchmaschine rund 18 Millionen Einträge – und das sind rund fünfmal so viel!
Auf den ersten Blick erscheinen Barmherzigkeit und Gerechtigkeit als unvereinbare Gegensätze.

 

Wenn ein Richter einen mehrfachen Mörder aus Mitleid freispricht, dann ist das schließlich ungerecht, oder? Doch es lohnt sich ein zweiter Blick. 
>>  hier  können Sie den ganzen Artikel lesen.

Acryl von U. Wilke-Müller
© GemeindebriefDruckerei.de

 

 



 

 

 

                                                                                                                   

 Für unsere ausländischen Gemeindeglieder:

 

  Zeitnahe Predigt auf Farsi und Englisch,
von Missionar Hugo Gevers.
Hier aufzurufen zum Lesen, Hören und Herunterladen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Ab hier steht die gesamte Breite zur Verfügung
Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.
Psalm 121,2

die kleine Hörbibliothek
>interessante Linksammlung<
weitere Infos finden Sie im  Inhaltsverzeichnis
hoch

 



Diese Seite wurde zuletzt geändert am: